Doline Rockensüß

Durch Karstbildung an den Gipslagern des Zechsteinkalks entstand die 100 m breite und 300 m lange Doline bei Rockensüß. Dieser Erdfall ist mit seinen stufigen, sonnenwarmen Hängen ein Paradies für Orchideen. Die Region ist neben den Kupferschiefervorkommen, die lange Zeit hindurch abgebaut und genutzt wurden, auch durch zahlreiche Gipslager in Zechsteinkalken bekannt. Image
Der Gips ist an zahlreichen Stellen aufgeschlossen und wird sogar abgebaut. Durch Gesteinsklüfte konnte zudem Niederschlagswasser in die Gipslager eindringen und sie teilweise auslaugen. Die entstandenen Hohlräume stürzten ein und bildeten Erdfälle, die als Dolinen bezeichnet werden.

Die Störungen in den Gesteinsschichten sind auf eine Absenkung des Gebietes in der Kreidezeit vor 136 bis 65 Millionen Jahren zurückzuführen. Die Auslaugung dauert noch an und verursacht weiterhin Karsterscheinungen in der Landschaft. ImageDie größte des Gebietes liegt etwa 1 km westlich des Dorfes Rockensüß. Sie ist ungefähr 7 ha groß. In der Doline ist eine Störungslinie nachzuweisen, die von Südwesten nach Nordosten verläuft. Durch das Absinken einer Gesteinsscholle an dieser Linie steht im Südosten der Doline Plattendolomit und im Nordwesten der ältere Hauptdolomit an.

Der verwitterte Dolomit bildet den Kalkboden, auf dem Orchideen gut gedeihen. Die zum Teil stufigen Hänge der Doline sind der Sonneneinstrahlung stark ausgesetzt. Am Grunde der Einsenkung haben sich durch Verschlämmung sumpfige Stellen gebildet. Dies alles macht die Doline zu einem optimalen Standort für Orchideen.

In der Doline Rockensüß wachsen 8 Orchideenarten und in der näheren Umgebung noch eine weitere. Die Erhaltung des Standortes ist außerordentlich wichtig, denn durch die Veränderung ihrer Lebensräume werden die Orchideen heute immer seltener. Um dem Rechnung zu tragen, wurde das Gebiet als flächenhaftes Naturdenkmal ausgewiesen und im Rahmen der Ausweisung der europaweiten „Natura 2000 Gebieten“ unter Schutz gestellt.

Standortdaten

Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Hersfeld-Rotenburg
Höhe: 254 - 485 m ü. NN
Fläche: 23,36 km²
Einwohner: 1.600
Gemeinde: 3 Ortsteile
Dichte: 65 Einwohner je km²

Gemeindeverwaltung
Am Markt 8
36219 Cornberg

Gemeindeverwaltung

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr.: 07:30 – 12:30 Uhr
Do.:
14:00 – 18:00 Uhr

E-Mail:
info@cornberg.de
Telefon:
05650 9697- 0
Fax
: 05650 9697-16

ÖPNV

Im Nordhessischen VerkehrsVerbund entstand ein einheitliches  Tarifsystem für ganz Nordhessen. Durch die Einführung des Integralen Taktfahrplans fahren die Züge effizienter und gut aufeinander abgestimmt. Nährere Informationen finden Sie hier.

Aus der Nachbarschaft

Hier finden Sie Neuigkeiten oder Veranstaltungen aus den Nachbargemeinden.

Impressum