Schloss Rittershain

ImageDer Neubau von Schloss Rittershain erfolgte 1843 durch Baron Hermann von Biedenfeld, Oberst und Flügeladjutant des letzten Kurfürsten von Hessen. Der Bau ist ein spätklassizistisches, im sogenannten Rundbogenstil errichtetes Gebäude. Das Erscheinungsbild des Schlosses vor der Kulisse des „Schwarzen Stocks“ wird durch große Rundbogenfenster beherrscht. Im Jahre 1910 erwarb Hilmar Freiherr von der Recke den gesamten Besitz in Rittershain. Gleich danach ließ er auf Grund von Bauschäden in den Jahren 1910/11 umfangreiche Innenarbeiten im Schloss ausführen. Er ließ Raum schaffende Mansarden aufsetzen, die die für das Schloss charakteristische Gesamtansicht total veränderten. Daher ist das so veränderte Gebäude als späthistorisches oder neubarockes Landhaus zu bezeichnen. Später wurde Schloss Rittershain als Waldhotel betrieben.Image
Schon in den 50er und 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts war Schloss Rittershain ein beliebtes Ausflugsziel.
 Viele Wanderer fanden besonders an Feiertagen den Weg hier hin. Das heutige Schloss Rittershain ist ein Gebäude mit aufgelassenem Park im Jugendstil. Schloss Rittershain liegt abgeschieden, ca. drei km vom nächsten Dorf entfernt, in waldreicher Landschaft. Eine herrliche Oase der Ruhe, die sich derzeit in Privatbesitz befindet. Das Schloss verfügt über große, herrschaftliche Räume und ein imposantes Treppenhaus mit alten Gemälden an den Wänden. Im Obergeschoss sind helle lichte Räume mit eigenem Charakter. Im Erdgeschoss gibt es mehrere große Gemeinschaftsräume und die Küche.Image
In den letzten Jahrzehnten war der Verein zur Förderung der Pflanzenzucht Pächter des Schlosses. Der Verein informierte die Besucher anhand von Ausstellungen über seine Arbeit und das Leben in Rittershain. Neben der Forschung fanden auch Schulungen und Fachseminare in Rittershain statt.
 Themen des Vereins zur Förderung der Pflanzenzucht waren: ökologisch organische Grundlagen, Forschung der natürlichen Ordnung im Waldbau, Internationale Aufforstungsprojekte von naturnahen und nachhaltigen Waldbausystemen, Bildung für nachhaltige Entwicklung der Schulklassen in sogenannten Waldwochen.

Aktuelles Wetter

Standortdaten

Bundesland: Hessen
Regierungsbezirk: Kassel
Landkreis: Hersfeld-Rotenburg
Höhe: 254 - 485 m ü. NN
Fläche: 23,36 km²
Einwohner: 1.600
Gemeinde: 3 Ortsteile
Dichte: 65 Einwohner je km²

Gemeindeverwaltung
Am Markt 8
36219 Cornberg

Gemeindeverwaltung

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr.: 07:30 – 12:30 Uhr
Do.:
14:00 – 18:00 Uhr

E-Mail:
info@cornberg.de
Telefon:
05650 9697- 0
Fax
: 05650 9697-16

Veranstaltungen im Steinbruch Cornberg

Hier finden kulturelle Veranstaltungen, Seminare und Workshops für Kunstinteressierte statt.

Impressum